Die Dreifaltigkeitskirche

Mittelpunkt des Dorfes und Blickfang ist die aus dem 13. Jahrhundert stammende Wehrkirche mit gotischem Kreuzgewölbe und gotischen Fenstern. Sie war eine der drei Mutterkirchen der Fuldischen Mark mit Nebenstellen in Blofeld, Leidhecken, Oberdauernheim und Schleifeld. Im 16. Jahrhundert wurde die ursprüngliche Kirche erweitert.

Das Innere der Kirche mit dem restaurierten Altarkreuz und der Orgel von 1794


links:  Fenster im Chor der Kirche rechts: Fresko "Gregorsmesse"


links: Relief über dem Sakramentshäuschen   rechts: Bauernmalerei an der Empore

Im Chor Grabstein des Schultheißen Jacob Deichmüller gest. 1607

Letztes Update 18.9.2018 (Bild der Woche)

Zuletzt im Blog

Anschrift:

Kulturverein Dauernheim e.V.

Siegfried Urban, Borngasse 13, 63691 Ranstadt

Tel. 06035/2690

email: info@kvdauernheim.de