Neues Feuerwehrhaus eingeweiht

Am Tag der Einweihung waren sich Kommune, Kreis und Feuerwehrleute einig: Einhellig unterstrichen die Ortswehr, Gemeinde- und Kreisbrandinspektor sowie Bürgermeisterin und Landrat in ihren Grußworten die Bedeutung des neuen Feuerwehrhauses an der Gemeindehalle Dauerheim für das „dezentrale Konzept der Feuerwehrstruktur“ in Ranstadt. Vertreter befreundeter Wehren bewunderten den exakt im Zeit- und Kostenrahmen fertiggestellten Bau mit großzügiger Fahrzeughalle, die auch ein Fahrzeug des Hessischen Katastrophenschutzes beherbergt, drei modernen Seminar- und Schulungsräumen, Umkleide- und Duschräumen, Vorrats- und Zweckräumen, zwei Büros, einem Erste-Hilfe-Raum, der ebenso als Fitnessraum genutzt werden kann, sowie der Kleiderkammer mit Spinden für alle Einsatzkräfte der Kommune........


Vorsitzender Gerald Haust und Wehrführer Thomas Wirth dankten allen Kameraden, den Architekten des Architekturbüros Gierhardt in Nidda, den am Bau beteiligten Firmen und den Unterstützern in der Gemeindeverwaltung, allen voran Karl-Heinz Hoppe vom Bauamt, für die konstruktive, offene und transparente Zusammenarbeit während der Planungsphase und der Bauzeit. Insgesamt habe die Dauernheimer Wehr etwa 3250 ehrenamtliche Arbeitsstunden investiert, um die Kosten für den Bau und die Anlage des Außenbereichs im Rahmen zu halten, sagte Haust. Firmen aus Dauernheim und den Nachbargemeinden hätten kostenlos Baufahrzeuge zur Verfügung gestellt, auch Nicht-Dauernheimer und Nicht-Mitglieder der Wehr hätten tatkräftig angepackt..........

In ihren Grußworten bekannten sich auch Landrat Joachim Arnold, Kreisbrandinspektor Lars Henrich sowie Gemeindebrandinspektor Volker Meub zum dezentralen Konzept der Ranstädter Feuerwehren. „Hier wurde alle richtig gemacht – hier stimmt alles“, fasste Arnold zusammen. „Die Gemeinde Ranstadt ist auf dem richtigen Weg“, unterstrich Henrich. „Dieses Feuerwehrhaus ist ein Meilenstein in der ortsteilübergreifenden Entwicklung unserer Infrastruktur und wird unter anderem auch ein Zentrum für Bildung und Ausbildung sein“, zeigte Meub perspektivisch auf. „Hier werden sowohl die Ortsteilwehr als auch die Vorstände und der Wehrführerausschuss der Großgemeinde tagen, hier ist Platz für die Kindergruppen und die Jugendfeuerwehr und ein Treffpunkt für unsere Alters- und Ehrenabteilungen.“ Karl-Heinz Hoppe vom Bauamt der Gemeinde betonte die gute Zusammenarbeit mit allen am Bau Beteiligten und unterstrich die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit.......

Für das Rahmenprogramm sorgten die „Zappelfüße“ und die „Eisblumen“ vom TV Jahn Dauernheim sowie die „Monday Singers“ des Gesangvereins Eichenkranz unter der Leitung von Gerd Harth. Als Kirchenvorstandsvorsitzendem oblag es Harth auch, in Vertretung von Pfarrer Martin Stenzel den Segen zur Einweihung des neuen Hauses zu sprechen. Im Anschluss war das Feuerwehrhaus für Besichtigungen geöffnet. Während der Führungen war der Stolz aller Feuerwehrmänner und -frauen auf ihr neues Domizil erneut spürbar.

 

Textauszug und Fotos: Kreisanzeiger

Letztes Update 18.9.2018 (Bild der Woche)

Zuletzt im Blog

Anschrift:

Kulturverein Dauernheim e.V.

Siegfried Urban, Borngasse 13, 63691 Ranstadt

Tel. 06035/2690

email: info@kvdauernheim.de